Facebook Twitter

Tres suites

Carles Riba
Soldaten

Sie sind ein Schritt, der vorbeigeht, ein Igel
von Gesichtern – eines, viele – die gemeinsame
Kraft und der eiserne Rhythmus
tragen sie mit sich weg – Verse in einer

unbekannten Sprache, Worte
voll eines Schicksals, das uns nicht erwartet:
Schön ist die Musik – viele, alle –
und fremd der Wind der Fahne.

Die Einsamkeit, die ihnen nicht erlassen wird,
folgt ihnen und wird sie ergreifen – zum Leben
oder zum Sterben? Jeder verloren

in sich selbst, ein Gesicht, das schon frei ist,
um zu beklagen, daß es je gelebt hat,
oder unheimlich, weil es aufs neue lacht.

Traduït per Johannes Hösle i Antoni Pous
Carles Riba, Soldaten. RIBA, Carles. „Soldaten“ [Soldats], a Katalanische Lyrik im zwanzigsten Jahrhundert: Eine Anthologie. Mainz: Hase & Koehler, 1970, p. 66-67.
Carles Riba per Iu Pasqual, 1930. Col.lecció Riba
Cercador d’autors
A-B-C-D - E-F-G - H - I
J - K - L - M - N - O - P - Q - R
S-T-U-V-W-X-Y-Z
Traduccions de la literatura catalana
Podeu consultar més pàgines sobre la literatura catalana en traducció a:
Amb el suport de: